So verschieden verwenden Menschen den Begriff „Fake News“

Pressefreiheit als Zeichen einer starken Demokratie

„Fake News“ wird in verschiedensten Bedeutungen verwendet. Das sorgt mitunter für Verwirrung.

Auf Deutsch bezeichnet „Fake News“ verschiedenste Arten von Falschmeldungen. Das können gezielte Falschmeldungen sein, dann sprechen wir auch von Desinformation oder Manipulation. Manchmal wird Satire augenzwinkernd als „Fake News“ bezeichnet. Satire ist übrigens eine Kunstform, die mit Übertreibung und Humor Missstände aufzeigt und Ereignisse kommentiert.

Auf Englisch wiederum wird “Fake News“ ähnlich wie das deutsche „Lügenpresse“, „Systempresse“ oder „Mainstream Medien“ verwendet. Diese Begriffe sind dazu da, kritische, unabhängige Medien schlechtzumachen und zu verunglimpfen.

Sprache lebt und oft entwickeln Worte eine eigene Bedeutung. Klare Begriffsbestimmungen machen Kommunikation verständlicher und effizienter.

Bei ihrer Arbeit halten sich unabhängige Qualitätsmedien an den journalistischen Ehrencodex. Das heißt: Sie recherchieren gründlich, bieten umfassende Inormationen, sind möglichst unabhängig, verzichten auf Pauschalurteile und Verunglimpfungen, sie respektieren Persönlichkeitsschutz und Vieles mehr.

Weitere Informationen zum journalistichen Ehrencodex gibt es unter diesem Link.

Pressefreiheit als Zeichen einer starken Demokratie

Es ist Aufgabe von unabhängigen Qualitätsmedien, kritische Fragen an PolitikerInnen und andere EntscheiderInnen zu stellen, Qualitätsmedien hinterfragen und diskutieren Konzepte und Zukunftsentwürfe von EntscheidungsträgerInnen. Sie informieren die Bevölkerung umfassend und ausgewogen.

Die Situation von JournalistInnen, unabhängigen Medien, von Pressefreiheit, ist ein wichtiges Indiz für die Gesundheit einer Demokratie.

Fakten-Check ist kein Fake-News Detektor

Factinsect ist übrigens kein Fake-News-Detektor. Das Tool gleicht Informationen aus dem Netz mit ausgewählten hochwertigen Medien ab. Zeigt die Ampel grün für „bestätigt“, heißt das, dass die Informationen sehr glaubwürdig sind. „Nicht bestätigt“ bedeutet nicht „Fake News“. Informationen, die Factinsect nicht bestätigen kann, können einfach sehr neu sein, es kann sich um Satire handeln, oder um ein Thema, zu dem es unterschiedliche Informationen gibt oder das kontrovers ist.

Factinsect gibt es als Add-On für Chrome, Firefox und Edge Browser. Du willst den automatisierten Faktencheck ausprobieren? Einfach hier registrieren!

Photo by Taras Chernus on Unsplash

Silja Kempinger
Co-Founder von Factinsect

4/27/2021, 8:57:40 AM